Clean Process - Richtlinien

CP-RL 1
  • Da es wiederholt Diskussionen über den Umfang mit Altfiltern und die Ausführung der Wartung gegeben hat, haben wir uns dazu entschlossen, bindende Richtlinien über den Umgang mit Filterwechsel und Altfilter-Entsorgung wie folgt festzulegen. Die Auflistung ist ebenso als Checkliste bei unseren Kunden in Gebrauch.
  • Wenn man sich an den hier beschriebenen Schritte und Intervallzeiten orientiert, sollte einer langen Lebensdauer Ihres Gerätes und der Filterelemente nichts im Wege stehen.
Die Richtlinie CP-RL 1 umfasst 4 Hauptpunkte.
  • Filterelemente auf Durchweichen, um das Risiko mikrobiologischer Ablagerungen zu reduzieren
  • Filtertaschen auf Risse
  • Anlage auf andere mechanische Mängel, wie z.B. beschädigte Dichtungen
  • Differenzdruckwerte und die Betriebsstunden sowie deren korrekte Erfassung
  • sichtbare Leckagen und Schäden erkennbar sind!
  • sobald Sie erkennen, dass Papierfilterelemente durchgeweicht sind!
  • Baumaßnahmen an der Anlage stattgefunden haben!
  • der vom Hersteller der Luftaufbereitungseinheit angegebene Endluftwiderstand erreicht ist!
  • der Zeitpunkt des geplanten Filterwechsels erreicht ist!
  • die Pollensaison (im Herbst) oder die Heizsaison (im Frühjahr) beendet ist!
  • Bewahren Sie Reservefilter trocken und sauber in der Originalverpackung auf!
  • Tragen Sie beim Austausch der Filter geeignete Schutzkleidung!
  • Packen Sie verschmutzte Filter sorgfältig ein, um zu vermeiden, dass Verunreinigungen entweichen!
  • Reinigen Sie die Anlage und tauschen Sie beschädigte Dichtungen aus!
  • Installieren Sie den neuen Filter vorsichtig, um Beschädigungen zu vermeiden!
  • Kontrollieren Sie den Anfangswert des Differenzdruckmanometers!
  • Notieren Sie für jeden Filtertrakt folgendes auf einer Servicekarte:
    • das Datum des Filterwechsels
    • den abgelesenen Anfangsluftwiderstand des neuen Filters
    • den nächsten Termin für den Filterwechsel
    • den Namen der Person, die die Wartung ausgeführt hat
  • Luftfilter, die toxische und/oder pathogene Schadstoffe aufgenommen haben, müssen als “chemischer Abfall” entsorgt werden. Hierfür gelten die örtlichen Umweltschutzvorschriften.
  • Andere Filter sind als Industrieabfall zu behandeln und können beispielsweise bei einer Industrieabfallverbrennungsanlage abgegeben werden.
  • Bei der Verbrennung der von der Clean Process GmbH gelieferten Filter werden keine Schadstoffe freigesetzt.
Kontakt

Für weitere Infos per Email


Wir sorgen für den Werterhalt “alter Anlagen” durch moderne Filter


Die Just-in-time Bereitstellungen der Neuen Filtertechnik. Oft wird Anlagenoptimierung als Anlass genommen, eine Erweiterungs-Investition mit einem Service-Paket für die Gesamtanlag zu kombinieren.

Beratung zu Luftfilter-Technik, Geruch- und Gas-Absorbtion


Aufzeigen von  Einsparpotenzial, und Reduzieren von Betriebskosten


Optimieren der eingesetzten Filterarten & Filtermedien (Standzeit+Kosten)


Bewerten des Umsetzungsaufwandes zu Immissionsschutz-rechtlichen Genehmigungsbescheiden


Auf Aktuellem Stand der Technik und Herstellerunabhängig zu Ihrer Lösung!


Die Gesetzeslage permanent im Blick und sehr gut vernetzt, unterstützen wir unsere Kunden in umfangreiche Genehmigungs-Situationen von der Planung, über die Ausführung, bis hin zur Wartung.