Clean Process - Richtlinien

CP-RL2
  • Luftfilteranlagen, Absauganlagen und auch Lüftungssysteme müssen so konstruiert und installiert sein, dass regelmäßige Inspektions- und Wartungsarbeiten möglich sind. Um eine optimale technische und hygienische Funktion zu gewährleisten, empfehlen wir die Inspektionen von Fachkräften durchführen zu lassen.
  • Bei der Variante der betriebsinternen Wartung der Anlage sind die Normen EN 13779VDI 6022-2 (2006) und VDI 3802(2002) zu berücksichtigen.
In beiden Fällen gelten folgende Punkte der Richtlinie CP-RL 2
  • Die erste Filterstufe sollte so nah wie möglich an der direkten Zuluft installiert sein. Bei sehr hoher Staubbelastung ist eine zusätzliche Filterstufe im Ansaugkanal der Außenluft zu installieren.
  • Die zweite Filterstufe ist das letzte Element für die Luftaufbereitung. Wenn Sie Ventilatoren mit Riemenantrieb verwenden, muss die zweite Filterstufe auf jeden Fall installiert sein.
  • Filterelemente werden seitlich installiert und ausgetauscht. Dies grundsätzlich aus Luftrichtung! Die Zugänglichkeit muss gewährleistet sein.
  • Eine luftundurchlässige Abdichtung muss gesichert sein. Die Norm EN 1886 ist hier heranzuziehen.
  • Der Luftstrom sollte gleichmäßig durch die Filter verlaufen. Druckstöße und Querströmungen sind zu vermeiden.
  • Bei Taschenfiltern müssen die Filtertaschen senkrecht stehend installiert werden, um Verschmutzungen und Durchweichen zu vermeiden.
  • Für Wärmeräder und Rückluftfilter muss dieselbe Filterklasse verwendet werden wie für die Zuluft.
  • Der Endwiderstand des Filterkanals muss anhand der Werte: LCC, LCA und unter berücksichtigung der Förderhöhe des Ventilators ermittelt werden.
  • Jeder Filterkanal sollte Außen mit folgenden Anlagen-Daten gekennzeichnet sein (wenn kein “Tagebuch” des Filters vorhanden ist):
    • Luftvolumenstrom der Anlage
    • Anzahl der Filter
    • Filterklasse
    • Filterabmessungen
    • Empfohlener Endwiderstand der Filteranlage
Kontakt

Für weitere Infos per Email


Wir sorgen für den Werterhalt “alter Anlagen” durch moderne Filter


Die Just-in-time Bereitstellungen der Neuen Filtertechnik. Oft wird Anlagenoptimierung als Anlass genommen, eine Erweiterungs-Investition mit einem Service-Paket für die Gesamtanlag zu kombinieren.

Beratung zu Luftfilter-Technik, Geruch- und Gas-Absorbtion


Aufzeigen von  Einsparpotenzial, und Reduzieren von Betriebskosten


Optimieren der eingesetzten Filterarten & Filtermedien (Standzeit+Kosten)


Bewerten des Umsetzungsaufwandes zu Immissionsschutz-rechtlichen Genehmigungsbescheiden


Auf Aktuellem Stand der Technik und Herstellerunabhängig zu Ihrer Lösung!


Die Gesetzeslage permanent im Blick und sehr gut vernetzt, unterstützen wir unsere Kunden in umfangreiche Genehmigungs-Situationen von der Planung, über die Ausführung, bis hin zur Wartung.